• barcos.jpg
  • covablanca.jpg
  • martell.jpg
  • mercat.jpg
  • platja.jpg
  • torre.jpg
  • Visita a les Coves
  • Patrimoni Cultural
  • Platges i Cales
  • Mercat Artesà
  • Esports
  • Festes populars

Zeitfolge 20. Jahrhundert 

segleXX

1905 Am 2.März entdeckt Pere Caldentey die Hamhöhlen. Fünf Jahre später werden sie für das Publikum geöffnet.

1910 Die "Kolonie" wächst fortschreitend und ist bereits von 20 Männern, 22 Frauen und 33 Kindern bewohnt.

In dieser Zeit leben die meisten Bewohner von der Fischerei. Im Sommer kommen viele Leute aus Manacor, wegen der Möglichkeit am Strand zu Baden. Somit werden die für einen Badeort typischen Kabinen erstellt.

1913 Am 24. Oktober kommen 3 Nonnen der Barmherzigen Schwestern und richten sich in der Strasse "Concepción" ein. Im Jahr 1916 stiftet Llorenç Caldentey das Grundstück damit dort das Kloster in der Strasse Monges gebaut werden kann. Der Generalvikar Mossén Antoni Alcover segnet das neue Kloster. Bis in die 80er Jahre widmeten sich die Nonnen der Barmherzigkeit, der Krankenpflege und der Kindererziehung, ausserdem betreuten sie die Pfarrkirche. Im Juli 1992 wird das Kloster wegen mangelnder Aktivität geschlossen. Augenblicklich funktioniert es wie eine Art Altersheim für die Barmherzigen Schwestern.

segleXX21920 - 1930 In diesem Jahrzehnt ergibt sich die Notwendigkeit der Schaffung einer öffentlichen Schule und es entstehen die ersten Hotels. Hier muss erwähnt werden, dass das Hotel Felip bereits bestand. Es funktioniert immer noch das ganze Jahr über und ist jetzt über 100 Jahre alt.

In diesen Jahren ziehen die Drachenhöhlen und die Hamshöhlen bereits viele Besucher aus aller Welt an.
Porto Cristo wurde in dieser Zeit ein Fischereihafen durch die Initiative der ansässigen Fischer und den Fischreichtum seiner Bucht. Der Ort erhielt die Genehmigung Fisch zu verkaufen und es kamen die ersten grossen Fischerboote (Barques del Bou).

Zu dieser Zeit hatte Porto Cristo 300 Einwohner im Ort und ungefähr 750 in den umliegenden Ländereien.

1929 Die erste elektrische Zentrale wird eingerichtet sowie Telefon und es beginnt ein kleiner Postdienst. 

1932-1936 In diesen Jahren wird die Werft gebaut und eine feste Mole von 100 m Länge und 14 m Breite, wo die Llaüts, die grossen Fischerboote und der Rest der Boote anlegen konnten.

1936-1939 Der Bürgerkrieg bedeutet einen Rückschritt im Turismus und in der Wirtschaft des Ortes. Im Fall von Porto Cristo erlebte der Fischfang einen Aufschwung, da er nicht unter die rationierten Lebensmittel fiel.

1936 Am 16. August war die Landung der republikanischen Truppen zwischen Porto Cristo und der Punta d'en Amer (zur Gemeinde San Lorenzo gehörig). Die Führung dieser Truppen hatte der General Bayo. Aus diesem Grund wurde Porto Cristo 20 Tage lang "Roter Hafen" genannt. Am 4. September traten die Truppen den Rückzug an.

1940-1950 Die Fischervereinigung war der erste in Porto Cristo bestehende Verein. Während der Nachkriegsjahre erlangte das Dorf nach und nach die Normalität. In dieser Zeit wurde das erste Geschäft, der erste Friseur und der erste Kiosk eröffnet. Und das Kino "Novedades".(1945-1973).

1943 Die Werft wird eröffnet und der Besitzer ist Jaume Vaquer (Vermell)

1948 Die Pfarrkirche "Del Carmen" wird fertiggebaut.

1951-1952 Der Hafenpier (Martell) wird gebaut, ein Pier von ungefähr 100 m Länge, welcher die Spitze der Pelats verlängert und eine Stützmauer gegen die Wellen bedeutet.

segleXX41960-1970 In diesem Jahrzehnt ensteht ein neues Phänomen: Der Massenturismus. In Porto Cristo bedeutet dieser Wirtschaftsaufschwung eine grosse Änderung im Lebensstil des Ortes. So entstehen die ersten Bankzweigstellen, zu den ersten Hotels kommen neue Unterkünfte hinzu und die ersten wichtigen Urbanistik-Reformen werden durchgeführt.

1968 Es ensteht die Mole des Riuets.

1969 Der Club Nautico wird gegründet.

1969 Der Fussballclub entsteht

1980-1990 Porto Cristo erlebt den 2. Turistik-Boom, welcher uns ins aktuelle Porto Cristo bringt.

1983 Die ersten Ausgaben der Zeitschrift Porto Cristo erblicken das Licht

1989 Die Regenfälle im September verusachen die Überschwemmung der Torrentes und bedeutende Schäden an den Installationen des Club Nautico, an den Schiffen und an der Brücke über den Riuet.

1996 Im Juli wird die Bibliothek von Porto Cristo eröffnet.

segleXX3

14 rutes DE

 

tennis-padel

culturalia febrero 18 300PRODUCTES LOCALS 300guia emprenedor

visit

seu

foto ct enl259715

logo

logo manacor

 Ajuntament de Manacor - C/ del Convent, s/n 07500 Manacor - Telèfon: 971 84 91 00

Delegació de Porto Cristo - C/ d'en Gual, 31 07680 Porto Cristo - Telèfon: 971 82 09 31